Friesen Apartments GmbH

§1. Geltungsbereich

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Ferienwohnungen, Ferienhäusern und Apartments zur Beherbergung sowie alle für den Mieter erbrachten weiteren Leistungen und Lieferungen des Vermietungsservices. Sofern nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, werden keine Abweichungen der AGB anerkannt.

§2. Allgemeines

Der Vermietungsservice schließt die Mietverträge im Namen und Auftrag des jeweiligen Eigentümers oder, soweit das Mietobjekt im Eigentum des Vermietungsservices selbst steht, in eigenem Namen ab. Soweit das Mietobjekt nicht im Eigentum des Vermietungsservice steht, ist der Vermietungsservice Vermittler und vom Eigentümer bevollmächtigt, in seinem Namen und für seine Rechnung sämtliche im Zusammenhang mit dem Mietverhältnis erforderlichen Erklärungen abzugeben und zu empfangen sowie Ihre Zahlungen entgegenzunehmen. Für die Erfüllung der Vermietungsservicepflichten haftet ausschließlich der Eigentümer. Der Mieter erwirbt keinen Anspruch auf Bereitstellung eines bestimmten Ferienobjekts, sollte dieses aus Gründen höherer Gewalt nicht verfügbar sein (insbesondere z.B. Brand, Explosion, Schäden am Haus, Vandalismus, Unwetterkatastrophen etc.). In diesem Fall ist der Vermietungsservice verpflichtet, sich um gleichwertigen Ersatz zu bemühen.

§3. Vertragsabschluss

Mit Buchung bietet der Mieter dem Vermietungsservice den Abschluss eines Vertrages verbindlich an. Auf die jeweilige Buchung des Mieters (mündlich, telefonisch, schriftlich per E-Mail oder Telefax) übermittelt der Vermietungsservice eine verbindliche Buchungsbestätigung. Der Vertrag kommt mit dem Zugang der Buchungsbestätigung (Annahmeerklärung) durch den Vermietungsservice zustande. Der Mieter erklärt sich mit der Buchung mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vermietungsservice sowie mit der jeweils gültigen Hausordnung einverstanden. Der Vermietungsservice behält sich vor, Buchungen jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu verweigern bzw. nicht anzunehmen.

Jede Unter- bzw. Weitervermietung oder Überlassung durch den Mieter an Dritte bedarf zuvor der schriftlichen Zustimmung des Vermietungsservice. Die im Mietvertrag angegebene Personenzahl darf durch den Mieter nicht überschritten werden. Jede zusätzliche Aufbettung ist kostenpflichtig.

§4. Preise, Zahlung, Leistungsänderung

4.1.
Die Anzahlung in Höhe von 20% der Gesamtsumme des Mietpreises ist sofort nach Erhalt auf das in der Rechnung genannte Konto zu überweisen.

Der Mietpreis ist in voller Höhe bis spätestens 14 Tage vor Antritt der Reise zu leisten. Bei kurzfristigen Buchungen von weniger als 14 Tagen vor Mietbeginn ist der Mietpreis umgehend zu überweisen. Etwaige Transaktionskosten (z.B. Auslandsüberweisung) sind vom Mieter zu tragen.

Leistet der Mieter die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, so ist der Vermietungsservice berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Mietvertrag zurückzutreten und den Kunden gemäß § 5 mit Rücktrittskosten zu belasten.

Für den Fall der nicht bzw. nicht vollständigen Zahlung des vereinbarten Mietpreises behält sich der Vermietungsservice ein Zurückbehaltungsrecht am Schlüssel (Zutritt zum Mietobjekt) vor.

Alle angegebenen Preise verstehen sich inkl. der zum Zeitpunkt der Buchungsbestätigung geltenden gesetzlichen MwSt.

4.2.
Im ausgeschriebenen Preis sind enthalten: Unterkunft im Mietobjekt; die geltende Mehrwertsteuer; Strom und Wasser; Nutzung aller technischen Geräte.

4.3.
Änderungen oder Abweichungen einzelner Leistungen von dem vereinbarten Vertragsinhalt, welche nach Vertragsabschluss zwingend notwendig werden und nicht durch den Vermietungsservice wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, behalten sind ausdrücklich vorbehalten. Sollten die Änderungen erheblich sein und den Gesamtzuschnitt der Leistung beeinträchtigen, wird sich der Vermietungsservice mit dem Mieter in Verbindung setzen. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben davon unberührt.

4.4.
Der Vermietungsservice behält sich das Recht vor, die Preise zu ändern, bzw. einen Zuschlag zu fordern, beispielsweise infolge einer Änderung der Energiepreise. Die aktuellen Preise sind auf der Homepage des Vermietungsservice einzusehen.

§5. Stornierung / Umbuchung

Eine Stornierung des Mietvertrags durch den Mieter vor Reiseantritt ist jederzeit und ohne Angaben von Gründen, ausschließlich schriftlich möglich. Die Gebühren für eine Stornierung betragen: Bis zum 90. Tag vor Mietantritt 20% des Mietpreises, ab dem 89. bis zum 30. Tag vor Mietantritt 35% des Mietpreises, ab dem 29. bis zum 15. Tag vor Mietantritt 60% des Mietpreises, ab dem 14. bis 1 Tag vor Mietantritt 90% und bei Nichterscheinen am Reisetag 95% des Mietpreises.

Zusätzlich hierzu fällt eine pauschale Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50 € inkl. MwSt. an. Das Recht des Mieters einen Ersatzteilnehmer zu stellen, bleibt durch die vorstehenden Bedingungen unberührt. Der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung wird empfohlen.

§6. Kurbeitrag

Der Kurbeitrag wird gemäß der gültigen Satzung über die Erhebung eines Kurbeitrages in der Gemeinde Krummhörn durch den Vermietungsservice vom Mieter eingenommen und abgeführt. Im Gegenzug erhält der Mieter die Kurkarten. Die Höhe des Kurbeitrags ergibt sich aus der jeweils gültigen Satzung der Gemeinde.

§7. Rücktritt durch den Vermietungsservice / Haftung

Wird die die Erfüllung des Mietvertrags infolge höherer Gewalt oder anderer unvorhersehbarer und nicht zu vertretender Umstände unmöglich gemacht oder erheblich erschwert, so kann der Vermietungsservice den Mietvertrag kündigen. In diesem Fall beschränkt sich die Haftung auf die Rückerstattung des Mietpreises. Bei berechtigtem Rücktritt entsteht kein Anspruch des Mieters auf Schadensersatz. Eine Haftung für Reise- und Hotelkosten ist ausgeschlossen.

Ein Rücktritt durch den Vermietungsservice kann während des Mietverhältnisses erfolgen, wenn der Mieter andere Personen trotz Abmahnung nachhaltig stört oder sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Mietvertrages gerechtfertigt ist.

§8. Haftung des Vermietungsservice

Sollte trotz aller Sorgfalt des Vermietungsservice bzw. durch vom Vermietungsservice nicht zu vertretende Umstände (insbesondere z.B. Brand, Explosion, Schäden am Haus, Vandalismus, Unwetterkatastrophen, behördliche Nutzungsuntersagung auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes, etc.) das Vermietobjekt nicht wie vereinbart durch den Mieter genutzt werden können, haftet der Vermietungsservice ausschließlich in Höhe des vereinbarten und gezahlten Mietpreises.

Eine Haftung des Vermietungsservice für gelegentliche Ausfälle oder Störungen der Wasser- oder Energieversorgung sowie der Internetverbindung ist ausgeschlossen.

§9. Nutzung des Mietobjekts und Anzeige von Mängeln

Das Mietobjekt wird vom Vermietungsservice in einem gereinigten und ordnungsgemäßen Zustand übergeben. Sollten Mängel bestehen oder während der Mietzeit auftreten, ist der Vermietungsservice hiervon unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Bei Unterlassen dieser Meldung entfällt ein Anspruch auf Minderung oder Schadensersatz. Der Mieter haftet für die von ihm verursachten Schäden am Mietobjekt sowie dem Inventar. Bei Verlust des Objekt-Schlüssels behält sich der Vermietungsservice das Recht vor, die Schließanlage auszutauschen und dem Mieter die anfallenden Kosten in Rechnung zu stellen.

Das Inventar ist angemessen zu behandeln und nur für den Verbleib in den Mietobjekten vorgesehen. Das Umstellen von Einrichtungsgegenständen, insbesondere Betten, ist untersagt. Bei vertragswidrigem Gebrauch des Mietobjekts, wie Untervermietung, Überbelegung, Störung des Hausfriedens sowie bei Nichtzahlung des vollen Mietpreises kann der Vertrag fristlos durch den Vermietungsservice gekündigt werden. Eventuell bereits geleistete Zahlungen durch den Mieter bleiben in diesem Fall beim Vermietungsservice.

Sollte der Mieter für eine eventuelle Schadensregulierung seine Haftpflichtversicherung in Anspruch nehmen wollen, ist dies dem Vermietungsservice unter Nennung von Namen und Anschrift, sowie der Versicherungsnummer der Versicherung mitzuteilen

§10. An- und Abreise, Nutzung

Das Mietobjekt steht am Anreisetag ab 16.00 Uhr zur Verfügung und ist am Abreisetag bis spätestens 10.00 Uhr zu verlassen. Der Vermietungsservice ist berechtigt, eine spätere Abreise in Rechnung zu stellen.

Die Nutzung des Mietobjekts ist nur für die im Mietvertrag angegebene Personenzahl gestattet. Mit Rücksichtnahme auf andere Gäste sind Störungen, besonders während der angegebenen Ruhezeiten, zu unterlassen.

Die Wohnung ist am Abreisetag besenrein zu hinterlassen. Das Geschirr, Gläser, usw. sind zu reinigen. Ferner muss die Benutzung eines vorhandenen Geschirrspülers beendet sein, die Mülleimer entleert und der Kühlschrank ausgeräumt sein.

§11. Haustiere

Haustiere sind in ausgewählten Objekten nur nach vorheriger Vereinbarung erlaubt.

§12. Datenschutzbestimmungen

Der Vermietungsservice sichert zu, bei der Speicherung und der Bearbeitung von personenbezogenen Kundendaten die gesetzlichen Datenschutzvorschriften der Bundesrepublik Deutschland sowie der Europäischen Union (BDSG bzw. DSGVO) einzuhalten.
Personenbezogene Daten werden im Rahmen der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen verarbeitet, insbesondere soweit zulässig gespeichert. Die Daten werden nur geschäftsnotwendig genutzt. Der Mieter ist damit einverstanden, dass wir die vorliegenden Daten an den Eigentümer und an die zuständige Stadt-/Gemeindeverwaltung übermittelt werden können.

§13. Internetzugang

In den Mietobjekten wird für die Dauer des gebuchten Aufenthaltes ein Zugang zum Internet ermöglicht. Der Vermietungsservice gewährleistet nicht die tatsächliche Geeignetheit oder Zuverlässigkeit des Internetzugangs der Mietobjekte. Virenschutz und Firewall stehen nicht zur Verfügung. Die Nutzung des Internets erfolgt auf eigene Gefahr/auf eigenes Risiko des Mieters. Der Mieter ist verpflichtet, das geltende Recht bei Nutzung einzuhalten (weder Abruf noch Verbreitung von sitten- oder rechtswidrigen Inhalten; keine Vervielfältigung/Verbreitung/Veröffentlichung urheberrechtlich geschützter Güter; Beachtung der geltenden Jugenschutzvorschriften). Der Mieter stellt den Vermietungsservice von sämtlichen Schäden oder Ansprüchen Dritter – gleich aus welchem Rechtsgrund - frei, die auf einer rechtswidrigen Verwendung des Internets durch den Mieter beruhen.

§14. Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGBs unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.

Abweichungen nach Abschluss des Mietvertrages bedürfen der Zustimmung beider Parteien und haben schriftlich zu erfolgen, ansonsten sind sie für beide Seiten unverbindlich.

Auf Buchungen findet ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des internationalen Rechts Anwendung. Die AGB gelten für alle Buchungen.

§ 15. Gerichtsstand

Für etwaige Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist das zuständige Amtsgericht in Aurich zuständig.

Top